Boateng beim Campus Run in Aachen ?



Dies mag wohl der ein oder andere gemunkelt haben, als man am Sonntag, dem 31.Juli, am Campus Melaten bei guter Stimmung und lauter Musik Läufer und Läuferinnen beim erstem Benefizlauf Campus Run zuschauen und anfeuern konnte.

Trotz der Premiere des von der Initiative „Aachen hat Ausdauer“ organisierten Laufs brachte es der Campus Run dennoch zu rund 250 Teilnehmern, insbesondere auch 20 Flüchtlinge.

Bei Läufen zu jeweils 5 und 10 Kilometern und einer Staffel von vier Mal zweieinhalb Kilometern konnten die Teilnehmer sich sowohl des sportlichen Erfolges wegen messen, als auch einen sozialen Beitrag leisten – denn das erlaufene Geld wird für die Unterstützung der Asylgruppe von Amnesty National Aachen genutzt.

„Sport machen, Spaß haben und dabei noch etwas Gutes tun?!“

Eine Frage, die vorallem die Initiatoren von „Aachen hat Ausdauer“ beschäftigt und dazu bewegt, Veranstaltungen wie diese zu organisieren, um für Toleranz und eine offene Flüchtlingspolitik zu werben, ein Bewusstsein für die Flüchtlingspolitik zu schaffen und generell auf die aktuelle Flüchtlingssituation aufmerksam zu machen.

Festzuhalten ist:
Ein solch erfolgreiches Event, welches abseits vom Studienalltag von Studierenden organisiert wird und einen so großen Anklang findet, kann uns nur Mut machen und bekräftigt die ausgehende Motivation Sarahs (Mitgründerin von „Aachen hat Ausdauer“):

„Mensch, ich kann ja wirklich etwas in der Welt verändern!“

Schreibe einen Kommentar