Ämter in Haus 4

Auf dieser Seite erfährst du welche Ämter es zur Zeit in Haus 4 gibt und welche Aufgaben zu dem jeweiligen Amt dazugehören. Darüberhinaus kannst du dich immer und überall mit eigenen Ideen engagieren, ganz egal ob du ein bestimmtes Amt offiziell führst oder nicht. Engagement ist im Dorf und Haus immer gerne gesehen! Die folgenden Ämterbeschreibungen sollen einen Überblick geben, den Einstieg in ein neues Amt erleichtern und unsere Erfahrungen dazu sammeln. Es ist Aufgabe jedes Amtes die eigene Ämterbeschreibung auf dieser Seite aktuell zu halten. Aktualisierte Texte müssen dafür per Mail an den Webmaster geschickt werden.

Das Haussprecher-Team

Genau wie das Dorfsprecher-Team besteht das Haussprecher-Team aus zwei Personen, wofür halbjährlich auf der Hausversammlung ein Nachfolger gewählt wird. Zu dem Zeitpunkt wird die frisch gewählte Person zum Pro-Haussprecher und der vorige Pro-Haussprecher zum Haussprecher ernannt. Der vorige Haussprecher gibt somit zu diesem Zeitpunkt, nach einem Jahr im Haussprecher-Team, sein Amt automatisch ab. Bei der Pro-Haussprecher-Wahl dürfen nur Personen berücksichtigt werden, die Hauptmieter in Haus 4 sind und voraussichtlich das kommende Amts-Jahr im Haus wohnen.

Gemeinsame Aufgaben des Haussprecher-Teams
Das Haussprecher-Team vertritt gemeinsam das Haus nach Außen, ist generell Ansprechpartner für alle Hausbewohner und kümmert sich um alles was das Haus betrifft. Oft gibt es Kleinigkeiten zu reparieren, zu reinigen, zu organisieren oder aktualisieren. Beide bereiten die nächste Hausversammlung und das einhergehende Haus-Essen vor und kaufen dafür ein. Darüberhinaus organisieren sie traditionelle Hausaktionen, wie das Tapas-Essen und das Gänse-Essen, und laden ehemalige Bewohner ein. Bei Problemen oder Wünschen die das Haus oder dessen Bewohner betreffen, ist das Haussprecher-Team angehalten sich diesen gemeinsam und objektiv anzunehmen. Das Ziel aller Bewohner sollte ein gemeinschaftliches, aktives und sauberes Haus-Leben sein, wofür sich das Haussprecher-Team als Vorbild einsetzen sollte.

Spezielle Aufgaben des Haussprechers

  • Hausprotokoll-Ordner und Schlüssel für Schaukästen aufbewahren
  • Die Hausversammlung leiten
  • Schaukästen aktuell, sauber und gepflegt halten
  • Kontakt-, Klingel- und Ämterliste aktualisieren, ausdrucken und aufhängen
  • Das Haus beim Dorfrat vertreten
  • Haus-Foto organisieren, durchführen und an Haus4ler schicken

Spezielle Aufgaben des Pro-Haussprechers

  • Sich in die Haussprecher Aufgaben einarbeiten
  • Das Protokoll der Hausversammlung schreiben, zeitnah per Mail an den Haus-Verteiler schicken und in der Haus-Dropbox speichern.

Das Belegungs-Amt

Das Haus4-Bar-Team

  • Jeden Dienstag ab 22 Uhr öffnet unsere Haus4Bar:
    • die Einteilung der Bewohner in Zweierteams für Bardienste
    • Erstellung einer Liste mit Einteilung; frühzeitige Mail mit Barterminen (jeden Dienstag), damit Vetos für potenzielle Bartermine eingelegt werden können und diese Termine dann aus der Liste gestrichen werden
    • größere Mottopartys erwünscht
    • Getränke und Schnaps je 1€
    • nach dem Barabend hat man 1 Tag Zeit, um die Bar wieder aufzuräumen, dafür gibt es auch einen Plan zum Abhaken
    • Bewohner, die Bardienst haben, müssen ggf. daran erinnert werden, dass die Einladung zum Barabend frühzeitig (heißt min. einen Tag vorher) an den Königshügel geschickt wird
    • Schnapskellerschlüssel einen Tag früher dem Bardienst gebn, damit Bier kalt gestellt werden kann, Musikanlage muss am Abend funktionstüchtig sein, Kasse muss ausgehändigt werden
  • 3 Hauptaufgaben: Vermietungen, Finanzen, Getränke
  • Vermietungen:
    • Kosten: 150€ für die Bar + 25€ für Fahrradkeller + 250€ Kaution
    • Hausbewohner haben immer das Recht ein Veto einzulegen, falls der Termin einer potenziellen Vermietung ungünstig ist
    • Jeder Hausbewohner hat weiterhin das Recht an den Partys der Vermietung teilzunehmen
    • Es muss selbst mitgebracht werden: Gläser, Getränke, Klopapier, Abtrockentücher, Putzzeug, Laptop, Deko, …
    • Nach Aufräumen und Putzen und weiterhin keinen Schäden in der Bar wird die Kaution zurückgezahlt
  • Finanzen:
    • Nach jeder Bar muss das Geld in der Kasse gezählt werden, Gewinn ermittelt und die Kasse wieder mit 130€ befüllt werden
    • Einnahmen und Ausgaben werden alle im Kassenbuch festgehalten
    • Alle paar Monate muss Geld in der Bank eingezahlt werden, damit nur immer max. 500€ in der Bargeldkasse sind
  • Getränke:
    • Es ist dafür zu sorgen, dass immer genug Getränke vorhanden sind
    • Bestellung beim Durstlöscher Aachen (Lieferpauschale von 3€ beachten)
    • Momentan im Sortiment: Bitburger, Becks, früh kölsch, Krombacher Radler, Becks Green Lemon, Schöfferhofer Graipfruit, Fassbrause, Cola in 0,33 l- Flaschen und Erdinger Weizen und Erdinger Weizen alkoholfrei in 0,5 l-Flaschen

Das Ordnungs-Amt

Das Gewürz-Amt

In Haus 4 wird gerne gemeinsam gekocht und zusammen lecker gegessen! Deshalb wurde das Gewürz-Amt in Haus 4 ins Leben gerufen, welches sich um die Beschaffung frischer Gewürze kümmert und jedes Semester einmal vom Bremer Gewürzhandel bestellt. Dafür stehen jedes Semester 80€ aus der Hauskasse zur Verfügung, die nicht extra beantragt werden müssen (HV WS13/14). Die Rechnung wird anschließend zur Erstattung bei den Haus-Kassenwärten abgegeben. Auch die Gewürz-Behältnisse werden vom Gewürzwart gekauft und beschriftet. Eine Woche vor einer neuen Bestellung wird diese per Haus-Mail angekündigt, sodass Wünsche der Bewohner berücksichtigt werden können.

Die Pflege der Gewürze und Gewürz-Behältnisse ist Gemeinschaftssache und soll von jedem Hausbewohner übernommen werden. Wer ein Gewürz leer macht, füllt dieses direkt danach auf. Die Nachfüllgewürze werden in einem Karton in der Küche aufbewahrt. Sollte das Gewürz auch im Nachfüll-Karton leer sein, gibt derjenige dem Gewürzwart bescheid, damit sich dieser um Ersatz kümmern kann. Die Reinigung der Gewürzdosen und dessen Abstellflächen ist Teil des Küchendienstes. Lose, unbeschriftete oder abgelaufene Gewürze haben nichts im allgemeinen Bereich der Küche zu suchen, und können von jedem entfernt werden.

Folgende Gewürze werden regelmäßig vom Gewürzwart bestellt: Schwarze Pfefferkörner, gerebelter Basilikum, gerebelter Oregano, gerebelter Thymian, gerebelter Majoran, Curry Madras, Cayenne Pfeffer, Gyros Gewürz, Schweigen der Lämmer Grillgewürz, delikatess Paprika, Kräuter der Provence, Griechische Kräuter, gemahlener Rosmarin, gemahlene Muskatnuss, Zimt, Bohnenkraut, Cardamom und Kurkuma.

Folgende Gewürze bzw. Zutaten werden nicht vom Gewürzwart beschafft, sondern sollen von allen, die diese benutzen, selbstständig und auf eigene Kosten nachgefüllt werden: Frische Knoblauch-Zehen, frische Zwiebeln, frische Kartoffeln, Sonnenblumenöl, Salz. Darüberhinaus werden frische Garten-Gewürze vom Gartenwart gepflegt und dürfen von jedem Hausbewohner benutzt werden. Freiwillig kann jeder Bewohner auf eigene Kosten gut beschriftete eigene Gewürze zur Verfügung stellen.

Das Drucker-Amt

  • Papier besorgen, in der Kammer lagern und neben dem Drucker auch einen Stapel bereit legen
  • Reserve-Toner aufbewahren, bei Bedarf einsetzen und neuen bestellen, alten Toner zB bei Saturn abgeben
  • Druckerinstandhaltung: Toner alle paar Wochen reinigen
  • Druckliste neben dem Drucker aufhängen, Vorlage hierfür liegt im Dropbox-Ordner
  • Wenn Hausrechnung ansteht (etwa 1 Mal pro Quartal), Druckkosten ausrechnen und Kassenwart mitteilen
  • notwendige Reparaturen/Garantiefälle klären und veranlassen

Das Getränkekeller-Amt

Das Küchenfeen-Amt

Das Haus-Kassen-Amt

  • Feste monatliche Beiträge, die jeder zahlen muss:
    • 1,17€/Monat für Dorfbeitrag
    • 3,5€/Monat für Haus
    • 3€/Monat für Netzwerk
    • 2,5€ für drei Monate, um Geschenke für Hausbewohner zu bezahlen
    • Individuelle Kosten für Drucker bzw Wäsche (eine Seite drucken kostet 2ct und ein Wasch- bzw Trockengang kostet 25ct)
    • Unter Sonstiges: eingereichte Quittungen werden verrechnet und Kautionen
    • Es gibt auch Straf-Gelder bei zu spät bezahlter Hausrechnung oder ähnlichem
  • Alle 3 Monate wird die Hausrechnung gemacht
  • Zunächst 3 Überweisungen an:
    • Caroline Küpper (Dorfbeitrag) – 70,2€
    • Förderverein (Internet) – 180€
    • Individuell Svenja Ross (Wäsche)
  • Neue Bewohner müssen 50€ Kaution zahlen; mit der letzten Rechnung vor dem Auszug wird diese dann wieder verrechnet
  • Bewohner müssen rechtzeitig ihre Quittungen einreichen, haben 2 Wochen Zeit für die Überweisung (Erinnerungen), danach fällt eine Strafe von 1€ pro weiteren Tag an
  • Bewohnern, die Geld aus der Hauskasse rausbekommen, wird der Betrag überwiesen bzw. mit der nächsten Hausrechnung verrechnet
  • Für nur kurz im Haus wohnende Erasmusstudenten/ Sprachstudenten (~1 Monat) wird eine Pauschale von 10€ verlangt als Ersatz für die Kaution